DER PERFEKTE WEDDINGSHAPE IN 7 WOCHEN: TEIL 3

Der perfekte Weddingshape in 7 Wochen

Jeden Montag berichtet uns die liebe Martina von ihrem Training für eine super Brautfigur mit ihrem Personal Trainer Jens Fischer. Martina heiratet Ende Oktober und möchte bis dahin ihre Figur noch etwas in shape bringen. Ein kurzer Zeitraum, um das Ziel zu erreichen – aber riesigem Ehrgeiz und der sportlichen Hilfe von Jens wird’s bestimmt klappen. Jens Fischer bietet für Bräute in Köln ein schickes Personal Trainings Programm an! So gelangt man schnell und mit super Unterstützung zur Traumfigur.

Aaaaalsoooo, Martina, wie war denn nun Deine letzte Trainingswoche?

Der Druck steigt! Nur noch 4 Wochen bis zum großen Tag. In dieser Woche war ich beim Probestyling und habe mir Löckchen machen lassen – das Ergebnis hat mir sehr gut gefallen und so langsam werde ich auch nervös. Bei allem Organisieren und Vorbereiten ist trotzdem der Sport ein fester Bestandteil  meiner Wochenplanung geworden – am besten gar nicht darüber nachdenken, sondern vorher an das gute Gefühl denken, was ich danach haben werde. Im Gegensatz zu der einen oder anderen Schlemmerei – nach dem Burger auf der Messeparty, hatte ich echt ein schlechtes Gewissen. Na gut – ein Schummeltag ist erlaubt, wäre da nicht bereits am nächsten Tag der Käse & Rotwein Abend mit meiner Freundin aus Hamburg gewesen – der war zwar von der Stimmung sehr nett, aber vom Kalorienverzehr etwas unkontrolliert…

Mein Fazit der letzten Woche: der Sport ist zu einem festen Bestandteil meines Lebens geworden und macht super viel Spass. Ob ich wohl bis zur Hochzeit noch einen Tag ohne Muskelkater erleben werde???

Jens, wie beurteilst Du denn das Training mit Martina in der letzten Woche? Kann man schon Erfolge sehen?

Das Training mit Martina macht sehr gute Fortschritte! Da wir vor einiger Zeit im Eingangscheck auch eine Messung der Körperumfänge vorgenommen haben, ist es möglich sehr genau zu erkennen,  wie sie sich entwickelt.  Und siehe da, die Zentimeter purzeln! Insbesondere im Bauchbereich sind es schon vier Zentimeter weniger! Die Kilos schwinden ebenfalls!  Mit diesem Erfolg steigt auch bei Martina die Motivation, so hart und konsequent weiter zu machen.

Aus der Erfahrung heraus weiß ich, dass die Waage oftmals nicht das macht, was man eigentlich möchte: Nach unten gehen! Warum ist das so? Gerade beim Muskeltraining sorgen wir dafür, dass diese sich vergrößern, was zur Folge hat, dass wir mehr Energie verbrauchen. Fettzellen werden abgebaut und der Körper gestrafft! Das Körpergewicht sinkt oftmals gar nicht, oder nur sehr langsam, aber die Umfänge, im Vergleich dazu, wesentlich schneller. Deswegen ist die Waage immer mit Vorsicht zu genießen. Das Messen der Umfänge ist  ein sehr wichtiger Motivator. Die Waage alleine hat schon viele zum Aufgeben bewogen, obwohl der Weg der richtige war. Also bitte niemals aufgeben, nur weil die Waage nicht das zeigt, was man sehen möchte!

Das ist ein toller Tipp, wie ich finde! Kannst Du uns für diese Woche noch eine gute Übung zum Nachmachen empfehlen?

Der Ruderzug am TRX (Seil). Diese Übung trainiert in erster Linie die großen Rückenmuskeln als Hauptenergieverbraucher und strafft die Arme.

Martina Training Woche 3

Beim Ruderzug sind wir in der Ausgangsposition, mit einer geraden Körperhaltung, weit nach hinten gelehnt und die Arme sind gestreckt. Die Rumpfmuskulatur ist und bleibt auf Grundspannung. Jetzt ziehen wir den Körper aus den Armen heraus nach vorne. Die Ellenbogen bleiben dabei eng am Körper, die Schulterblätter werden zusammen geführt. Somit wird eine größtmögliche Spannung erzeugt. Nach dem Erreichen des höchsten Punktes, lassen wir uns langsam und kontrolliert wieder in die Ausgangsposition zurück sinken. Eine Wiederholungszahl von ca. 15 Stück pro Bein und 2-3 Durchgänge sorgen für eine ausreichende Beanspruchung! Viel Spaß beim Üben!! Euer Jens Fischer.

Danke, lieber Jens, dann fangen wir mal gleich an!! Ich bin sehr gespannt, wie es nächste Woche weitergeht!

25. September 2013

RELATED POSTS

HINTERLASSE EIN KOMMENTAR